Ferien, wir hatten Ferien!

Am letzten Freitag, den 21.05.2010 gingen die zweiten Ferienspiele des Kinder- und Fußballfördervereins "Anstoß" e.V. zu Ende. Und man kann wieder sagen, dass die ca. 70 Kinder der G- bis D-Junioren unseres Sportvereins eine spannende und abwechslungsreiche Woche erleben konnten. Nur das Wetter spielte leider nicht so ganz mit. Für eine Maiwoche war es untypisch kalt und leider am Mittwoch und Donnerstag viel zu verregnet. Dies bedeutete für das Betreuerteam der Ferienspiele einen enormen zusätzlichen Organisationsaufwand, doch es wurde versucht, dass diese Umstände keinen Nachteil für die Ferienkinder darstellte. Und zusammenfassend kann man sagen, dass dies im Großen und Ganzen gelungen ist. Der Kinder- und Fußballförderverein „Anstoß“ e.V. kann auf jeden Fall sagen, dass der finanzielle Zuschuss von 1500,00 Euro eine gute Investition war und möchte sich auf diesem Weg noch einmal bei allen Spendern und Sponsoren, insbesondere bei den Städtischen Werken Magdeburg, bedanken!

Leider gingen die diesjährigen Ferienspiele für die Kinder viel zu schnell vorbei.
(Bild: Dirk Pilz)

Wie schon im letzten Jahr, freuten sich die Kinder auf jeden Ferientag dieser Woche und waren enttäuscht, weil sie „schon“ gegen 16.00 Uhr wieder von ihren Eltern abgeholt wurden. Sogar unser kleinsten Fußballer(innen) der G-Junioren (im Alter von 4-5 Jahre) hatten kein Problem einen ganzen Tag von ihren Eltern getrennt zu sein. Natürlich fiel ihr der morgendliche Abschied ein wenig schwerer als den Großen, doch schon nach wenigen Minuten waren Mutti und Vati vergessen. Gründe dafür waren sicherlich die netten Betreuer und das bunte Programm der Ferienspiele, bei dem nicht unbedingt der Fußball im Vordergrund stand. So ging es am Montag mit einem großen Reisebus in den Serengetipark-Hodenhagen oder mit dem Zug ins Badeland-Wolfsburg. Am Dienstag konnte man sich den gesamten Tag auf dem Sportareal des Elbauenparks-Magdeburg austoben. Die Großen probierten sich an diesem Tag an der ca. 25 Meter hohen Kletterwand des Parks aus. Dabei wurden sie vom netten Team der Firma Outtrain betreut. Für die Kleinen stand zum Abschluss dieses Ausfluges die rasante Fahrt auf der Sommerrodelbahn auf dem Plan.

Trotz niedriger Temperaturen war der Tag im Elbauenpark schön. Im Bild: Bennett, Marvin und Wiliam beim/vor dem Klettern an der 25 Meter hohen Kletterwand.
(Bild: Gordon Bode)

An diesen beiden Tagen hatte man noch Glück mit dem Wetter. Zwar war es für die Jahreszeit viel zu kalt, doch es blieb wenigstens trocken. Die nächsten beiden Tage sollte sich dies leider ändern, so dass die für Mittwoch geplante Schlafnacht in Zelten auf unserem Sportplatz (mit einem Programm, gestaltet durch die Kinder“, einem Grillabend und dem Freilichtkino) leider ausfallen musste. Der Grillabend und der Kinoabend wurden durch das Betreuerteam in weiser Voraussicht auf den Dienstagabend vorgezogen. Die Schlafnacht bei angesagtem Dauerregen und Nachttemperaturen von 8 Grad Celsius konnte leider nicht stattfinden. Auch der Höhepunkt am Mittwoch, die Wasserskifahrt auf dem Neustädter See, fiel buchstäblich ins Wasser, wird aber an einem Junitag mit hoffentlich schönerem Wetter nachgeholt. Mit vielen Anrufen und großem Einsatz gelang es unseren Betreuern unter Mithilfe unseres Vorstandsvorsitzenden für diesen Tag eine Sporthalle zu finden. Dort konnte die Sportjugend ihr Sport- und Spielmobil mit Hüpfeburgen etc. aufbauen, so dass dieser Programmpunkt nicht ausfallen musste. Für die größeren Kinder wurde kurzfristig ein  Ausflug in den Sportpark-Sudenburg organisiert, bei dem ein Teil der Kinder das MaxiMax besuchte, der andere Teil Strikes und Spares auf der hauseigenen Bowlingbahn erzielten. So konnte man am Ende dieses verregneten Tages trotzdem ein positives Résume ziehen.


Hmh, das schmeckt lecker. "Unser" großer HSV-Fan bei der Obstpause.
(Bild: Gordon Bode)

Auch am Donnerstag wurde das Betreuerteam durch dieses „Herbstwetter“ vor logistischen Problemen gestellt, doch auch diese wurden gelöst. Die Kleinen gingen in das Kulturhistorische Museum und bestaunten dabei eine Vielzahl an interessanten Dingen. Die Großen führten eine großes Fußballturnier durch. Am letzten Tag bauten alle Kinder der Altersklasse 1 in der Jugendkunstschule am Thiemplatz ein Piratenschiff. Und es war interessant zu sehen, welche kreativen Fähigkeiten unsere Fußballer(innen) besitzen. Die Kinder der F- und E-Junioren spazierten zur gleichen Zeit in das MaxiMax und hatten ebenfalls viel Spaß. Am Nachmittag und endlich bei schönem Maiwetter jagten alle Kinder auf unserem Sportplatz dem runden Leder hinterher. Und gegen 16.00 Uhr ging eine spannende Woche für die Kinder zu Ende.

Auch Fußballer(innen) können sehr kreativ sein, wie man hier bei Sarah sieht, die mit 25 Kindern der jüngeren Altersklasse in der Jugendkunstschule am Thiemplatz ein Piratenschiff herstellte.
(Bild: Gordon Bode)

Und nahezu alle beteiligten Personen waren sich einig, dass es auch in den nächsten Pfingstferien wieder eine Ferienwoche für „unsere“ Kinder geben wird. Der Kinder- und Fußballförderverein wird auf jeden Fall wieder versuchen finanzielle Mittel bereitzustellen und es wurden auch schon einige Ideen für das Programm im nächsten Jahr gesammelt. Zum Schluss möchte sich der Kinder- und Fußballförderverein „Anstoß“ e.V. bei allen Helfern der Ferienspiele 2010 bedanken. Dies gilt für die Nachwuchstrainer, die die ca. 70 Kinder optimal betreuten und dafür teilweise sogar eine Woche Urlaub genommen haben. Dies gilt aber auch für viele fleißige Eltern, die uns bei der Betreuung und der Bereitstellung von Spielen und Materialien unterstützten. Hervorzuheben sind dabei die Mutti von Kalli (F2), Muti und Vati von Julius, Vati´s von Henry und Jonas (F3), Vati von Michl (F3), Mutti von Lea (F3) und, und, und. Ein großes Dankeschön für die vielen Getränke etc. auch an die Mutti von Davis (F2) und natürlich an unseren „Starfotografen“ Dirk, Vati von Lukas (F2) und Nils (G1 bzw. G2), für die vielen schönen Fotos, die ihr in den nächsten Tagen auf unserer Fotoseite bestaunen dürft. Wer noch zusätzliche Fotos hat, bitten wir, sie irgendwie an Gordon (Trainer B1) weiterzureichen. Dann werden auch diese auf unserer Internetseite zu sehen sein. Ein Riesendankeschön gilt es natürlich auch unseren Gaststättenbetreibern Beate und Bernd auszusprechen. In der gesamten Woche arbeitete man Hand in Hand, das Essen hat den Kindern ausgezeichnet geschmeckt und wann gab es schon einmal ein Kino in unserer Arminengaststätte! Wir hoffen wir haben keinen vergessen und wünschen allen Arminen noch ein angenehmes Pfingstwochenende! 

Immer für einen Spaß zu gebrauchen - die Nachwuchstrainer unseres Sportvereins!
(Bild: Dirk Pilz)