Schneeschieben statt Fußball!

So richtig konnte es wohl kein Magdeburger glauben, als er am letzten Samstagmorgen aus dem Fenster gesehen hatte. Nach den Schneemassen im Januar, hatte es wieder gehörig geschneit und eine Schneedecke von über 15 cm bedeckte somit auch wieder unseren Sportplatz. Natürlich war an Fußballspielen nicht zu denken, so dass alle Spiele des Wochenendes abgesagt wurden. Alle? Nein nicht alle! Das A-Juniorenspiel am Sonntag konnte, durch die Hilfe vieler Mitglieder, mit einer Stunde Verspätung doch noch angepfiffen werden.


Die Männer der zweiten Kleinfeld machten den Anfang. Eigentlich hätten sie gegen unsere 1.Kleinfeld das Derby bestritten. Doch durch den Schnee fiel das Spiel aus und man war sich schnell einig: Der muss sofort weg, damit man in der nächsten Woche anständig trainieren kann!
(Bild: Dirk Pilz)

Nach dem Schnellfall zum Jahreswechsel und den darauffolgenden wochenlangen miserablen Trainingsbedingungen auf unserem Sportplatz wollte man dieses Mal nicht die selben Fehler begehen. Es wurden alle Spiele abgesagt und man kam zum Entschluss den Platz noch vor den nächsten Minustemperaturen zu räumen. Und so begannen die zweite Kleinfeldmannschaft und leider nur einige Spieler der ersten Kleinfeldmannschaft mit Schneeschiebern, Schippen, Schubkarren usw. den Platz wieder "grün zu färben". Zusätzlich wurden noch weitere "Hilfsmittel" organisiert, die das Räumen des Platzes erleichtern sollten. Durch Schreiben über SMS und unzähligen Anrufen konnten nach und nach genügend Arminen mobilisiert werden, die es bis ca. 18.00 Uhr schafften, dieses "unliebsame weiße Pulver" auf die Tartarnbahn zu verfrachten.

Natürlich hatte man neben den ganzen Strapazen auch ein wenig Zeit zu einer Schneeballschlacht. hier im Bild unser F3 Trainer Jan G. mit Lukas P. aus der F2.
(Bild: Dirk Pilz)

Als es dann kurz darauf wieder anfing zu schneien, war man schon ein wenig enttäuscht. Doch zum Glück blieb es diesmal nur ein kurzer Schauer. Es blieb zwar eine dünne Schicht liegen, so dass unser Sportplatz wieder nicht grün sondern weiß war. Doch zum Glück schien am darauffolgenden Sonntag den ganzen Tag die Sonne, so dass der Schnee diesmal fast ohne Schneeschieber verschwand und das A-Juniorenspiel gegen den Spitzenreiter Grün/Weiß Wolfen, welches extra um eine Stunde verschoben wurde, am Ende stattfinden konnte. Doch noch viel wichtiger: Alle Mannschaften können in dieser Woche, egal wie das Wetter auch wird, ordentlich trainieren!

Auch als Abteilungsleiter wird man nicht vom Schneeschieben befreit! Unser Poldi bei der "Arbeit".
(Bild: Dirk Pilz)

Danke noch einmal an alle fleißigen "Schneeverschieber"!